Jeder Dritte verbaut smarte Lösungen – EiMSIG smart home im Trend

Einer Studie des Marktforschungsinstituts BauInfoConsult zufolge entscheidet sich jeder dritte Bauherr bei seinem Haus für smarte Lösungen. Ganz oben stehen dabei intelligente Möglichkeiten zu Sicherheit und Beleuchtung. Dazu gehören neben Alarmanlagen auch vernetzte Jalousien, intelligente Beleuchtung und vieles mehr. Bauherren interessieren sich außerdem für Energie-Management und Speichern sowie für eine Vernetzung der Unterhaltungselektronik. Speziellere Anwendungen wie intelligente Kühlschränke haben nur eine kleinere Gruppe Interessierter angesprochen. Online befragt wurden Anfang des Jahres 656 Privatpersonen, die kürzlich ein Eigenheim gebaut haben oder sich gerade in der Bauplanung befinden. (mehr …)

Künstliche DNA soll Einbrecher abschrecken

Potentielle Straftäter von Einbrüchen abschrecken und verloren geglaubtes Diebesgut wieder dem Eigentümer zuordnen – das ermöglicht der Einsatz künstlicher DNA (kDNA). Künstliche DNA ist eine Flüssigkeit, die unsichtbar ist und erst unter ultraviolettem Licht sichtbar wird. Bereits seit 2009 setzt der Stadtstaat Bremen – eine Hochburg der Einbrüche – kDNA ein, um Täter und Diebesgut aufzuspüren. Rund 7300 Haushalte benutzen die kDNA bereits zum Zwecke des Einbruchschutzes und zur Abschreckung der Täter. (mehr …)