EiMSIG Blog

Informatives und Aktuelles rund um Funk-Alarmanlagen und Sicherheitstechnik vom EiMSIG Team.

Logo RSS

Nie wieder Schimmel, Einbruch & Wetterschäden mit der EiMSIG Funkalarmanlage

Die schlaue Funkalarmanlage von EiMSIG ist ein echter Alltagshelfer

Schimmel, Einbrüche und Wetterschäden gehören zukünftig der Vergangenheit an. Mit einer Alarmanlage, die das Zuhause und seine Bewohner verlässlich schützt und darüber hinaus Elemente bietet, die den Komfort deutlich erhöhen – dem EiMSIG TouchDisplay! Hier finden Sie einige praktische Anwendungsbeispiele für das TouchDisplay.

Es regnet und das Fenster ist offen!

Wer kennt es nicht: Man sitzt im Büro, und mit einem Sommergewitter hat man nicht gerechnet. Deswegen hat man im zweiten Stock das Fenster offen gelassen. Mit dem EiMSIG TouchDisplay kein Problem: Einfach die App auf Smartphone oder Tablet öffnen, das entsprechende Fenster anwählen und den Rollladen herunterlassen. Schon ist das Gewitter ausgesperrt.

Ist das Bügeleisen noch an?

Der Klassiker! Auf dem Weg in den Urlaub wird man plötzlich unsicher: Ist das Bügeleisen noch an, oder habe ich es ausgemacht? In diesem Fall wählt man per App einfach die betreffende Steckdose an und schaltet sie aus. Dann kann man ganz beruhigt in den Urlaub starten.

Ist mein Haus in meiner Abwesenheit sicher?

schimmel

Fernsteuerung und Fernüberwachung Ihrer Immobilie mit EiMSIG TouchDisplay mit smart home Funktionen

In den Rahmen montierte Sensoren überwachen die Türen, Fenster und Glasflächen. Versucht der Einbrecher, in das Haus einzudringen, melden die Fenstersensoren dies unverzüglich. Der Alarm löst aus, hinterlegte Rufnummern werden benachrichtigt. Das können die eigenen Telefonnummern oder die des Wachdienstes sein. Rollläden können im Einbruchsfall automatisiert heruntergelassen und das Licht angemacht werden.

Schimmel vermeiden: Energie sparen und richtig Lüften 

Wenn Sie lüften, regelt sich die Heizung automatisch runter. Wer es am Feierabend zuhause warm haben möchte, stellt die Wunschtemperatur per App vom Büro aus ein. Lassen Sie sich außerdem an das Lüften erinnern und benachrichtigen, wenn ausreichend gelüftet wurde. So beugen Sie Schimmel vor!

Get the App! 

Das alles funktischimmeloniert ganz bequem mit der EiMSIG Remote-App für iOS und Android. Sie hat dieselbe Benutzeroberfläche, wie das TouchDisplay – intuitiv bedienbar für die ganze Familie. Sie interessieren sich für unsere schlauen Funkalarmanlagen, möchten Informationen, Beratung oder ein unverbindliches Angebot? Dann kontaktieren Sie unsere Kundenberater.

 

Internationale Funkausstellung: EiMSIG präsentiert neuen Fenstersensor

Unternehmen stellt Sensor für Apple HomeKit vor

Eine Weltneuheit feiert Premiere: Auf der diesjährigen IFA in Berlin stellte EiMSIG gemeinsam mit seinem Partner Elgato seinen neuen Fenstersensor vor. Der Sensor überwacht neben den drei Zuständen offen, gekippt und geschlossen auch die Glasflächen zur vorzeitigen Einbrucherkennung. Er liegt unsichtbar in den Rahmen von Fenstern und Türen und ist mit dem Bluetooth Low Energy Funkstandard ausgestattet. Die Besonderheit des Sensors mit Glasüberwachung für Apple HomeKit: Die Scheibe erkennt verschiedene Erschütterungen wie z.B. dagegen fliegende Vögel und Fußbälle oder vom Wind zufallende Fenster und löst keinen Alarm aus – im Gegensatz zu starken Einschlägen oder Gewalteinwirkungen. In solchen Fällen reagiert der Sensor und kann beispielsweise Alarm auslösen.

Hausautomatisierung mit der Apple Home App

Apple-Nutzer können auf ihrem iPhone oder iPad ab dem Betriebssystem iOS 10 einen zukunftsorientierten und sicheren Standard für die Hausautomatisierung nutzen: Die Home App vereint das HomeKit-Zubehör, das sich von nun an problemlos von einem Ort aus einrichten und steuern lässt. Die Zusammenführung von Lichtschaltern, Steckdosen, Thermostaten, Fenstersensoren, Ventilatoren, Klimaanlagen, Luftbefeuchtern- und Reinigern, Sensoren, Schlössern, Kameras, Türklingeln und Garagentoren – alles auf einen Blick!

Pre Order-Phase: Nutzen Sie die Vorteile!

Die Fenstersensoren für Apple HomeKit sind ab sofort bestellbar. EiMSIG gewährt in der Pre Order-Phase zehn Prozent Rabatt auf die Bestellung. Nutzen Sie unser Bestellformular! Die Lieferung erfolgt im vierten Quartal des Jahres 2017.

Über die Internationalen Funkausstellung (IFA)

Jährlich besuchen mehr als 200.000 Fachbesucher die Internationale Funkausstellung (IFA) in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm. Die IFA ist eine der ältesten Industriemessen in Deutschland und blickt auf über 90-jährige Geschichte zurück. Auf einer Ausstellungsfläche von 159.000 Quadratmetern präsentierten rund 1.800 Aussteller ihre Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik. Konsumenten-Elektronik-Fachhändler, Publikum und Medien erhalten zahlreiche Informationen von europäischen Händlern und Einkäufern.

Smart Home-Studie: Verbraucher wünschen sich mehr Sicherheit und Datenschutz

Datenschutz wird immer wichtiger. Viele Menschen fürchten sich davor, dass Fremde ihr Zuhause ausgespähen. Deswegen wünschen sich 92 Prozent aller Nutzer eines Smart Homes unabhängige Zertifikate und Siegel zur Sicherheit vor Hackerangriffen. 89 Prozent begrüßen einen vom Hersteller garantierten Schutz vor solchen Angriffen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Neben der Sicherheit spielt auch ein vom Hersteller garantierter Datenschutz eine große Rolle. Dazu gehört zum Beispiel, dass smart home-Daten nur in Deutschland gespeichert werden. Smart Home-Interessierte entscheiden sich laut Studie beim Kauf für vertrauenswürdige Anbieter, die auch bei Einrichtung und Betrieb der Geräte unterstützen. Hier gehts zur Studie.

EiMSIG smart home: Garantierter Datenschutz und hohe Sicherheit 

datenschutzDas EiMSIG smart home ist eine autarke Funkalarmanlage, die keine zwischengeschaltete Cloud und keinen Server nutzt. Sie speichert die Daten ausschließlich lokal gespeichert. Nur der Nutzer selbst und kein Dritte kann sie auslesen. Auch der Hersteller selbst hat keinen Zugriff auf  die sensiblen Nutzerdaten. Der Funk ist verschlüsselt. Wird die Anlage per App über Smartphone oder Tablet gesteuert, ist diese Verbindung SSL/TLS-verschlüsselt. Weitere Informationen, eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot erhalten Sie hier.

Intelligente Hausüberwachung mit komfortablen Extras

Funksensoren überwachen die Immobilie. Sie liegen versteckt in den Rahmen von Fenstern und Türen und sichern geschlossene und gekippte Fenster. Bereits beim ersten Einbruchsversuch löst die Anlage Alarm aus und benachrichtigt eine hinterlegte Rufnummer. Die neueste Sensorgeneration ist außerdem mit integrierter Glasüberwachung erhältlich. Zusätzlich ist die Anbindung folgender Komponenten möglich: Licht- und Rolladensteuerung, Rauch-, Co- und Wassermelder, Tresore, IP-Kameras, Türklingelanlagen, Heizungen und Amazon Alexa. Die EiMSIG Funkalarmanlagen sind jederzeit nachrüst- und bequem erweiterbar. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, Ihre Bestandsimmobilie zunächst gegen Einbrüche zu sichern und die komfortablen zusätzlichen Möglichkeiten im Nachheinein nachzurüsten. Bauen Sie neu, empfehlen wir Ihnen eine rechtzeitige Elektroplanung vorab. So können Sie besser am Ende bares Geld sparen. Wir beraten Sie gerne schon bei der Planung Ihres Bauvorhabens.

Ein sicheres Zuhause – mit den EiMSIG Funkalarmanlagen

Mit den EiMSIG Funkalarmanlagen enstpannt in jeder Lebenslage

Ein sicheres Zuhause -mit den EiMSIG Funkalarmanlagen. Sicherheit und Komfort sind die wichtigsten Säulen der EiMSIG Funkalarmanlagen. Gewinnen Sie hier einen Überblick über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, die Ihnen eine EiMSIG Alarmanlage in Verbindung mit der EiMSIG-App bietet.

Im wohlverdienten Urlaub

Mittels Rollladen- und Lichtsteuerung können Sie Ihr Zuhause belebt aussehen lassen. Entweder planen Sie schon vorab, wann die Lichter an- und ausgehen und die Rollläden bewegt werden. Oder sie steuern alles ganz spontan von unterwegs aus per App. So oder so sieht das Haus belebt aus. Eine perfekte Abschreckung für den Einbrecher.

Gewitter oder Sturm ziehen auf

Sie sitzen im Büro und hören eine Sturm- oder Gewitterwarnung? Mit einem Blick in Ihre App können Sie sich rückversichern, ob alle Fenster geschlossen sind. ist ein Fenster geöffnet, können Sie einfach den Rollladen herunterlassen.

Ihre Reinigungskraft kommt

Sie können Ihre Alarmanlage bei Bedarf deaktivieren und jederzeit wieder aktivieren – ganz einfach per App für Ihr sicheres Zuhause.

Ist das Bügeleisen aus?

Sie können alle im System registrierten Funksteckdosen mit nur einem Klick ansteuern.

Einen Blick in das sichere Zuhause werfen

Nutzen Sie die installierten Kameras, um Ihr Eigenheim in Echtzeit zu überblicken. Erstellen Sie gegebenenfalls Beweisfotos eines Einbruchsversuchs.

Die EiMSIG Funkalarmanlagen bieten nicht nur bequemen Komfort, sondern schützen Ihr Zuhause auch verlässlich vor Einbrechern. Perfekter Fenstereinbruchschutz:  Sensoren in den Rahmen überwachen die Fensterstellungen und die Glasflächen. Schon beim Versuch, ein Fenster aufzuhebeln oder einzuschlagen, lösen sie den lauten Außenalarm aus. Das wirkt abschreckend auf den Einbrecher und alarmiert die Umgebung. Die schlaue Alarmanlage benachrichtigt außerdem die von Ihnen hinterlegten Rufnummern. Auch eine Weiterleitung zu einem Wachdienst ist möglich. Ihre intelligente Rollladen- und Lichtsteuerung wirkt zusätzlich abschreckend auf den Einbrecher: Im Einbruchsfall fahren die Rollläden hinunter und sperren den Dieb aus, zeitgleich gehen im Haus alle Lichter an. Mehr Informationen zu unseren Produkten finden Sie auf unserem Videoportal.

Hier können Sie Kontakt aufnehmen. Wir beraten Sie gerne!

 

Beruhigt in den Urlaub fahren – mit dem EiMSIG smart home

EiMSIG TouchDisplay mit smart home - komfortablen  Fernsteuerung Ihrer Alarmanlage über die Remote-App und Ihr Smartphone oder Tablet

Mit EiMSIG TouchDisplay, sicher und beruhigt in Urlaub

Urlaub muss einfach sein – egal, ob man einen kurzen Städtetrip macht, in den Bergen wandern geht oder sich im Süden an den Strand legt. Was Sie sicherlich alle kennen: Die Zweifel, ob Zuhause auch alles in Ordnung ist. Sind die Fenster auch geschlossen, hat man alle elektrischen Geräte ausgeschaltet? Und wie sieht es mit dem Einbruchschutz aus – schließlich ist Urlaubszeit die Haupteinbruchszeit. Aber nicht bei Ihnen! Denn wer ein EiMSIG TouchDisplay mit smart home Steuerung besitzt, kann seinen Urlaub sorgenfrei verbringen. Sogar bei anstehender Orkan- oder Sturmwarnung können Sie den Schaden immer noch verhindern, zum Beispiel die Rollläden herunter fahren. Das geht mit Ihrer Smartphone Remote-App: ganz einfach! EiMSIG macht’s möglich!

 

Ist das Fenster zu? Schneller Check mit der EiMSIG Remote-App

In der EiMSIG Remote-App sehen Sie auf einen Blick, ob alle Fenster geschlossen sind. Außerdem können Sie alle elektrischen Geräte anwählen und ausschalten. Und: Sind Überwachungskameras integriert, lässt sich immer mal wieder ein Blick in und auf die Immobilie werfen. So kann man sich stets rückversichern, dass Zuhause alles in Ordnung ist. Und nebenbei bequem Energie sparen.

     

Fernsteuerung und Fernüberwachung Ihrer Immobilie mit EiMSIG TouchDisplay mit smart home Funktionen

Sicherheitscheck von unterwegs mit EiMSIG TouchDisplay und Remote-App

Ist jemand zuhause? Ja, Ihr EiMSIG|TouchDisplay!

Was schreckt die Diebe am Meisten ab? Wenn jemand zuhause ist! Das EiMSIG|TouchDisplay mit komfortablen smart home Steuerung täuscht Ihre Anwesenheit vor. Sie können es so programmieren, dass Rollläden nach oben und nach unten fahren, Lichter an- und ausgehen. Zusätzlich können sie elektrische Geräte anschließen, wie beispielsweise ein Radio oder einen Fernseher. Sie können es aber auch willkürlich steuern – wenn Sie Bedenken haben oder aufgrund einer aktuellen Unwetterwarnung.

     

Einbruchsversuch? Lassen Sie sich umgehend informieren!

Im Falle eines Einbruchsversuchs sendet Ihnen das smart home eine SMS oder ruft Sie an. Sie können dabei mehrere Nummern hinterlegen, auch die eines Wachdienstes beispielsweise, der dann umgehend weitere Maßnahmen ergreifen kann. Aber Ihr TouchDisplay mit smart home Fernsteuerung kann nicht nur das. Beim Einbruchsversuch lässt es eine laute Sirene ertönen, die Rollläden hinunterfahren und das Licht angehen. So wird der Einbrecher abgeschreckt und ausgesperrt.
 

 

Möchten auch Sie Ihr Zuhause während des Urlaubs in sicheren Händen wissen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt und erhalten Sie Ihr persönliches Angebot!

 

 

 

 

Sommerferien-Checkliste: Ist Euer Haus einbruchssicher?

Ist Ihr Zuhause schon einbruchssicher? Denn die großen Ferien stehen vor der Tür, viele freuen sich auf entspannte Wochen am Meer oder in den Bergen! In der Sommerzeit sind jedoch – neben der dunklen Jahreszeit – besonders viele Einbrecher unterwegs. Die Bewohner sind oft nicht zuhause, die Häuser verwaist und meistens unzureichend gesichert. Wer bereits eine EiMSIG Alarmanlage hat, ist bestens geschützt. Denn sie meldet den Einbruch, noch bevor er passiert! Zusätzlich zur Alarmanlage empfielt es sich dennoch, vor dem Urlaub einige Vorkehrungen zu treffen, um Einbrecher schon von vornherein abzuschrecken. Welche das sind, sehen Sie auf unserer Checkliste!

 

Kriminalstatistik 2016: Weiterhin viele Einbrüche

Polizei meldet 151.00 Wohnungseinbruchsdiebstähle – Gerine Aufklärungsrate der Einbrüche

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland nimmt einfach nicht ab: Die Polizeiliche Kriminalstatistik registriert im Jahre 2016 rund 151.000 Wohnungseinbruchdiebstähle. Im Zeitraum der letzten fünf Jahre ist der Anteil der Wohnungseinbrüche um 30 Prozent gestiegen. Verantwortlich dafür sollen in erster Linie „reisende Banden“ aus Südost- und Osteuropa sein, die in Deutschland Einbrüche begehen und über die offenen Grenzen unbemerkt wieder verschwinden. Das lässt sich auch an der geringen Zahl der überhaupt aufgeklärten und verurteilten Verbrechen ablesen. Es gibt jedoch auch Positives zu vermelden.

Prognose für 2017: Wohnungseinbrüche werden weniger

Im Jahr 2017 rechnet das Land mit einem minimalen Rückgang der Wohnungseinbruchdiebstähle. Denn tatsächlich steigt auch die Anzahl der gescheiterten Einbruchsversuche – vielen Einbrecher misslingt der Einbruch, weil sich die Bewohner besser sichern. Sicherheitsbewusstes Verhalten und die Investition in verlässliche elektronische Sicherheitstechnik wie die EiMSIG Alarmanlagen lohnt sich!

Fenster Einbruchschutz der Firma EiMSIG – darauf ist Verlass

Fenster sind die Schwachstelle Nummer eins im Gebäude. Die Firma EiMSIG hat deswegen eine komfortable und innovative Alarmanlage entwickelt, die mit Fenstersensoren Türen und Fenster absichert. Jede Tür und jedes Fenster wird mit einem patentierten Fenstersensor im Rahmen versehen. Er erkennt drei Zustände – offen, geschlossen und gekippt und überwacht die Glasfläche zeitgleich auf Glasbruch.

Die modernen Funksensoren lassen sich in den Fensterrahmen aller Fabrikate problemlos und flexibel nachrüsten. Eine aufwendige Kabelverlegung ist nicht notwendig. Per Knopfdruck werden die einzelnen EiMSIG Komponenten in die Hauszentrale eingelernt. Durch Kippen und Schließen des Fensters wird der Stößel (Drucksensor) eingestellt. Nach nur wenigen Handgriffen ist der EiMSIG Fenster Einbruchschutz betriebsbereit.

Dem Nutzer stehen zwei Zentralen zur Verfügung, die als zentrale Einheit alle eingebauten Sensoren empfangen und koordinieren: Das Einsteigermodell EiMSIG | HausDisplay sowie seine Weiterentwicklung, das EiMSIG TouchDisplay. Der Nutzer überblickt auf dem Display die Sicherheitssituation im ganzen Haus. Die unterschiedlichen Fensterzustände offen, geschlossen und gekippt werden farblich differenziert angezeigt. Ein daumengroßer Handsender ermöglicht die Aktivierung und Deaktivierung der Alarmanlage.

Schon beim Einbruchsversuch wird der Alarm ausgelöst. Eine Kette setzt sich in Gang: An die Anlage gekoppelte Rollläden schließen und das Licht im gesamten Haus geht an. Die Einbrecher werden durch das laute Ertönen der Außensirene in die Flucht geschlagen. Zudem informiert die Zentrale automatisch alle im System hinterlegten Rufnummern – das kann die persönliche Mobilfunknummer sein, die Nummer der Eltern oder die eines Wachdienstes.

Firma EiMSIG garantiert Ihnen vollen Einbruchsschutz bei Glasbruch und gekippten Fenstern.

Sicher in den Urlaub – mit dem EiMSIG smart home alles im Blick

Urlaubszeit ist Einbruchszeit

Es ist der Klassiker – sobald der Urlaub beginnt und sich die Autobahnen und Flieger zu den beliebtesten Reisezielen füllen, steigen auch wieder die Einbruchszahlen. Denn oft bleiben Häuser und Wohnungen in dieser Zeit unbewacht, sodass die Täter einfach und unbemerkt zuschlagen können. Auch wenn die Bewohner während des Einbruchs gar nicht im Haus waren, fühlen sie sich in der Regel in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr wohl. Bei einem Einbruch erleiden sie nicht nur materiellen Schaden, sondern haben oft mit langwierigen psychischen Problemen zu kämpfen.

 

Sicherheit trifft Komfort

Die Firma EiMSIG nutzte die Erfahrung von drei Generationen im Bereich Fensterbau, um eine innovative und komfortable Alarmanlage auf den Markt zu bringen. Sie überwacht mittels Fenstersensoren Türen, Fenster und Garagentore. Das Alleinstellungsmerkmal: Sie erkennt offene, geschlossene und gekippte Fenster und überwacht die Glasflächen zeitgleich auf Glasbruch.

2014 wurde das intelligente smart home System entwickelt, das man auch über die EiMSIG-App für iOS und Android steuern kann. Der Nutzer sieht auf der App, welche Fenster oder Türen offen, gekippt oder geschlossen sind.

Das EiMSIG smart home ermöglicht die Steuerung von Licht, Heizkörpern, elektronischen Geräten, Rollläden und integrierten Kameras. Auch Rauch- und Wassermelder sind in das System integrierbar. Die Sensoren können mittels EnOcean Gateway mit KNX-Schnittstelle vielfältig eingesetzt werden. Zudem wird die Funktionalität der Anlage durch ein regelmäßig gesendetes Alive-Signal an die Zentrale gewährleistet. Die Übertragung und Verschlüsselung der Daten verläuft in Echtzeit (EnOcean Funkstandard). Die Anlage ist jederzeit nachrüstbar und kabellos installierbar.

Mit der EiMSIG-App sorgenfrei in den Urlaub

Dank der EiMSIG-App, mit der Sie das smart home steuern können, ist Ihnen eine erholsame und sorgenfreie Urlaubszeit garantiert. Über die App können diverse Bewegungen im Haus geplant werden. Dazu gehört beispielsweise, die Lichter ein- und auszuschalten oder die Rollläden herauf- und herunterfahren. Das schreckt Einbrecher ab, einen Einbruch zu planen oder durchzuführen.

Seit zehn Jahren arbeitet die Firma EiMSIG kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und lässt Erfahrungen und Kundenwünsche in die Entwicklung miteinfließen.

Genießen Sie einen hohen Sicherheitsstandard in Ihren Ferien – mit dem EiMSIG smart home.

Kriminalstatistik 2015: Wohnungseinbrüche weiter steigend

Grafik_Wohnungseinbruchsdiebstahl nach Bundesländernsource: Polizeiliche Kriminalstatistik 2015.

Nun ist sie amtlich: Die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2015 wurde offiziell durch Innenminister Lothar de Maizière vorgestellt – mit teilweise beunruhigenden Ergebnissen, auch zum Thema Wohnungseinbrüche. Daneben hat die Zahl politisch motivierter Straftaten stark zugenommen – sowohl durch die Linke, als auch insbesondere durch die Rechte. Vor allem Flüchtlingsunterkünfte waren die Zielscheibe, insgesamt gab es über 1000 Übergriffe. Aber auch im Netz wurden vermehrt rechte Hasskommentare verbreitet. „Es gibt Bereiche wie Terror, Wohnungseinbruch und politisch motivierte Gewalt, da bereitet die Entwicklung im Jahre 2015 Anlass zur Sorge“, kommentiert der Innenminister auf der Pressekonferenz die erschreckenden Ergebnisse.

[Weiterlesen…]

Kriminalstatistik für 2015: 9,9 Prozent mehr Einbrüche

Eigentlich veröffentlicht Innenminister de Maizière die Polizeiliche Kriminalstatistik erst im Mai, doch der Zeitung Die Welt liegt sie bereits seit der vergangenen Woche vor. Und sie vermeldet nichts Gutes: 167.000 Einbruchsfälle für das Jahr 2015 – 9,9 Prozent mehr als 2014. Damals hatte man bereits vom höchsten Stand seit 15 Jahren gesprochen – und über verschiedene Konsequenzen nachgedacht, wie beispielsweise den Einsatz einer Software wie Precops, die Einbrüche vorhersagt. De Maizière hatte zudem das Bundeskriminalamt mit der Ausarbeitung eines Konzepts zur besseren Bekämpfung der Kriminalität beauftragt. Das scheint noch im Entstehen begriffen zu sein, betrachtet man die neuen Zahlen.

[Weiterlesen…]