Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

Die Hausratversicherung

Hausratversicherung
Schaden mindern

Es gibt keinen perfekten Einbruchschutz. Wir können uns also nicht verhindern, dass uns durch einen Einbruch ein tatsächlicher Schaden entsteht aber wir können die Folgen des Schadens mindern – in jedem Fall die materiellen Folgen. Das Mittel der Wahl ist hier eine aktuelle Hausratversicherung. Sie schützt nicht nur vor finanziellen Schäden bei Unfällen oder Unwetter, sondern sie hilft genauso bei Einbruch. Stiftung Warentest hat 116 Hausratversicherungen getestet. Außerdem können Sie dort für € 12,- eine anbieterunabhängige Analyse Ihrer Situation in Auftrag geben.

Hausratversicherung: wichtig und sinnvoll

Ihre Hausratversicherung im Fall der Fälle – also etwa nach Wasserschaden, Brand oder Einbruch – vor dem finanziellen Fiasko. Sie ist immer dann sinnvoll, wenn Sie sich den sofortigen Ersatz und Neukauf Ihrer Habe nach dem Schadensfall nicht leisten können.

Vorsicht Unterversicherung

Viele von uns haben noch aus jungen Tagen eine Hausratversicherung. Diese hatte zum damaligen Zeitpunkt des Abschlusses mit beispielsweise € 45.000,- eine ausreichend hohe Versicherungssumme. Nun sind im Laufe der Jahre neue, kostspieligere Möbel und technisches Gerät hinzugekommen, und mit beispielsweise € 60.000,- liegt der aktuelle Wert des kompletten Inventars deutlich über der versicherten Summe. Sie sind nun unterversichert.

Welche Folgen hat die Unterversicherung?

Da die Versicherungssumme (im Beispiel: € 45.000,-) Ihrer Hausratversicherung unter dem Wert (im Beispiel: € 60.000,-)  des kompletten Inventars liegt, zahlt die Hausratversicherung nur anteilig. Hier zwei Beispiele:

  • Ihre Wohnung ist vollständig ausgebrannt:
    € 60.000,- benötigen Sie, um Ihr komplettes Inventar wiederzubeschaffen. Sie haben aber nur € 45.000,- versichert, genauso viel erhalten Sie auch für den Schaden. Die Differenz von € 15.000.- zahlen Sie aus eigener Tasche. Dieser Fall ist einfach und leicht einsichtig.
  • Einbrecher stehlen Ihre Digitalkamera:
    Die Digitalkamera hat € 2.000,- gekostet. Ihr Versicherungsschutz liegt aber nur bei 75% des Wertes Ihres kompletten Inventars. Diese Versicherungslogik führt nun dazu, dass Sie lediglich anteilig mit € 1.500,- für die entwendete Kamera entschädigt werden – auf dem Rest bleiben Sie sitzen.

Es ist also wichtig, dass Sie Ihre Hausratversicherung an den Wert Ihres aktuellen Inventars anpassen!

Analyse der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest bietet für eine Gebühr von € 12,- (Stand: 18. April 2014) eine unabhängige Analyse an. Diese Kosten entstehen für „die [aufwendige] Datenerhebung und Analyse der Tarife“ und die Stiftung „möchte […] wirt­schaftlich keinesfalls mit Anbietern der Versicherungs­wirt­schaft verbunden sein“.
Natürlich gibt es im Netz viele Seiten, die eine solche „Analyse“ gratis durchführen. Bitte beachten Sie, dass diese Webseiten womöglich für die Vermittlung von Versicherungsverträgen Provisionen von den entsprechenden Versicherern erhalten und deswegen die Objektivität und Neutralität der Empfehlung zumindest in Frage gestellt werden darf.

Über Zeljko Crepulja

Neueste Nachrichten

  • Angriff auf Flüchtlingsprojekt in Frankfurt
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 14:51

    Das Café einer Frankfurter Flüchtlings-Unterstützergruppe ist verwüstet worden. Die Täter hinterließen offenbar ein Schreiben mit Drohungen gegen das Projekt. […]

  • Aktuelles von Eintracht Frankfurt & Darmstadt 98
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 13:44

    +++ Berndroth stellt um: Niemeyer als Innenverteidiger +++ Lob für Rebic +++ Kovac: Klare rote Karte für Abraham +++ Angeberwissen zu #SCFD98 +++ Oczipka: "Finde die rote Karte überzogen" +++ Eintracht-Remis gegen Hoffenheim +++ Eintracht mit Seferovic +++ […]

EiMSIG MENÜ