Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

EiMSIG Hausdisplay wieder VdS-zertfiziert

Transparenz für unsere Kunden und die Sicherheit, dass die Produkte höchsten Prüfstandards entsprechen – das wird durch die Zertifizierung des unabhängigen Prüfinstituts Vertrauen durch Sicherheit (VdS) gewährleistet. Das EiMSIG® Hausdisplay ist nun zum wiederholten Male ausführlich geprüft und zertifiziert worden.

Patentierte Fenstersensoren sichern Außenhaut des Hauses

Die EiMSIG Alarmanlagen funktionieren nicht über Bewegungsmelder, sondern über eine Außenhautüberwachung des Hauses. Das hat entscheidende Vorteile gegenüber Systemen, die über Bewegungsmelder funktionieren. Die Anlage kann so scharfgestellt werden, wenn die Bewohner zuhause sind. Die Fenstersensoren bohrt man mit einem handelsüblichen Akkuschrauber in die Rahmen von Scheiben und Türen. Im Anschluss lernt man sie in die Zentrale, das Herz der Anlage, ein. Die Sensoren erkennen drei Fensterzustände: geöffnet, gekippt und geschlossen. In der Zentrale kann der Nutzer anhand der Ampelfarben auf einen Blick erkennen, welchen Zustand die Fenster haben. Das Besondere: Die Anlage lässt sich auch scharfstellen, wenn die Fenster gekippt sind. Die Zentrale ist für die ganze Familie intuitiv bedienbar. Sie hat ein schönes Design, das in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Einbau ohne lästige Kabel

Die ganze Anlage funktioniert über Funk. Die Sensoren melden den Fensterzustand über Funk an die Zentrale. Sind die Fenster komplett geöffnet, lässt sich die Anlage nicht scharfstellen. Ein nerviges Kabelverlegen und Löcher bohren ist bei diesem System nicht nötig. Besonders wichtig: Die Anlage lässt sich ganz problemlos in jedem Haus nachrüsten und auch beliebig erweitern, wenn man beispielsweise anbaut.

Einbruchsicherheit und Brandschutz

Versucht ein Einbrecher das Fenster aufzuhebeln, melden das die Sensoren umgehend an die Zentrale. Es passieren dann mehrere Dinge gleichzeitig: Der Außenalarm wird ausgelöst, die Lichter im ganzen Haus gehen an und die Rollläden fahren herunter und machen den Weg ins Haus für den Eindringling dicht. Zusätzlich alarmiert die Zentrale bis zu vier hinterlegte Nummern. Das kann die eigene Nummer, die eines Verwandten oder einer Wach- und Schließgesellschaft sein.
Rauchmelder retten Leben. Sie sollten in sämtlichen Räumen angebracht werden. Genau wie die Fenstersensoren ist es möglich, auch die Rauchmelder in die Zentrale zu integrieren. Bricht in einem Raum Feuer aus, melden die Sensoren in den Rauchmeldern das umgehend an die Zentrale. Es passiert dann im Grunde dasselbe wie im Falle eines Einbruchs, mit einer Ausnahme: Die Rollläden fahren nach oben und machen damit den Bewohnern den Fluchtweg frei. Das kann entscheidend dazu beitragen, die Bewohner im Brandfall vor dem Tod zu retten.

Rollladen- und Lichtsteuerung

Mit der Hilfe von Funksensoren, die hinter Lichtschaltern und Rollläden angebracht werden, können die Bewohner auch steuern, wann das Licht an- und ausgehen soll und wann die Rollläden unten und oben sein sollen. Das ist nicht nur sehr komfortabel. Insbesondere in Abwesenheit ist es auch ein zusätzlicher Einbruchschutz, weil das Haus dadurch stets belebt aussieht.

Ihre Daten bleiben sicher

Die Komponenten stehen über Funk direkt miteinander in Verbindung. Es gibt keinen zwischengeschalteten Server – die eigenen, vertraulichen Daten kann nur der Benutzer selbst auslesen.

Einfache Handhabung, gute Qualität

Wir verwenden deutsche Qualitätsprodukte. Neben unserer Hauptstelle in Gudensberg bei Kassel haben wir deutschlandweit ein gut ausgebautes Netzwerk an kompetenten Fachhändlern. Gerne beraten wir Sie unverbindlich über Ihre individuellen Möglichkeiten.

Über Corinna Klee

Neueste Nachrichten

  • Buden auf Darmstädter Weihnachtsmarkt abgebrannt
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2016 um 20:32

    Auf dem gut besuchten Weihnachtsmarkt in Darmstadt sind mehrere Hütten abgebrannt. Eine Gasflasche war explodiert. Die Feuerwehr konnte nach eigenen Angaben eine Katastrophe verhindern. […]

  • Lilien vermeiden klares Bekenntnis zu Norbert Meier
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2016 um 20:10

    Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den Hamburger SV wackelt in Darmstadt der Stuhl von Trainer Norbert Meier. Präsident und Spieler vermeiden ein klares Bekenntnis. In Freiburg droht ein Schicksalsspiel. […]

EiMSIG MENÜ