Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

Einbrecher kommen am Tag

Einbrecher
kommen am Tag

Nun kommen die hellen Tage. Aus den Statistiken der Polizei wissen wir: ein Drittel, wenn nicht die Hälfte aller Einbrüche ereignet sich tagsüber. Das ist die Zeit, in der die meisten von uns nicht zu Hause sind – ideale „Arbeitsbedingungen“ für diese Kriminellen. Die Stiftung Warentest liefert einige wertvolle Tipps zum Einbruchschutz – hier die wichtigsten:

Um das Haus herum

Die ersten Maßnahmen zielen darauf, die Bereiche um das Haus so vorzubereiten, dass Einbrecher sich nicht gut verstecken können, also leicht zu bemerken sind, und auch der Eindruck entsteht, dass Sie gleich wieder nach Hause kommen – Vorbeugung und Anwesenheitssimulation:

Hecke schneiden

Ein besonders wertvoller Hinweis: schneiden Sie Ihre Hecke! Wenn Ihr Pflanzenwerk ordentlich gestutzt ist …

  • unterstützt das die Anwesenheitssimulation – es signalisiert: hier wird ständig gearbeitet. Das ist natürlich besonders für den Urlaub wichtig. Niemand sollte leicht erkennen können, dass Sie verreist sind
  • können sich die Bösewichte nicht so gut verstecken und sie werden auch leichter gesehen. Das fällt unter „Nachbarschaftshilfe“. Ihre Nachbarn und ehrliche Passanten bemerken zwielichtige Gestalten leichter.

Rollläden nutzen

Ihre Rollläden helfen Ihnen bei der Anwesenheitssimulation:

  • Sind z.B. während eines Urlaubs die Rollläden heruntergelassen, erkennen Einbrecher gleich, dass Sie nicht zu Hause sind. Deshalb sollten diese tagsüber hochgezogen sein.
  • Dazu brauchen Sie natürlich entsprechende Motoren – am besten mit einer automatischen Rollladensteuerung.
  • Falls Sie darüber nicht verfügen, können Sie auch einen Nachbarn bitten, zumindest während Ihres Urlaubes behilflich zu sein.

Nutzen Sie VdS zertifizierte Sicherheitstechnik! So wirken Ihre Rollos außerdem noch einbruchshemmend.

Fenster

Fenster und Balkon/Terrassentüren sind Haupteinfallswege für Einbrecher. Nutzen Sie auch hier VdS zertifizierte Sicherheitstechnik und schützen Sie Ihre Fenster im gekippten Zustand.

Steighilfen wegschließen

Einbrecher sind talentierte Gelegenheitstäter. Sie nutzen, was sie finden, sog. Steighilfen, um auf Balkons oder gar das Dach zu gelangen. Dem müssen Sie vorbeugen:

  • Leitern gehören in den Keller oder die Garage. Zumindest aber – so rät die Stiftung Warentest – müssen Sie „die Leiter mit einem stabilen Fahrradschloss“ anschließen!
  • Gartenmöbel, Mülltonnen, Fahrräder usw. können auch als Steighilfen missbraucht werden – also weg damit!
  • Werfen Sie einen Blick in Nachbars Garten! Dem Einbrecher ist es schließlich egal, woher er eine Leiter bekommt. Hier hilft dann ein freundliches Gespräch.

Nicht aufräumen

Auch dieser Tipp von Stiftung Warentest unterstützt die Anwesenheitssimulation. Die Empfehlung lautet: alles soll so aussehen, als wären sie „nur kurz ins Haus gegangen“. Lassen Sie einfach ein paar Dinge rumliegen!

Informieren Sie sich!

Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich! Lesen Sie die Tipps zum Einbruchschutz und studieren Sie die komplette Checkliste der Stiftung Warentest! Denken Sie über die Anschaffung einer modernen Alarmanlage nach und wenn Sie wollen, bedienen Sie diese mit Ihrem Smartphone!

Über Zeljko Crepulja

Neueste Nachrichten

  • Aktuelles von Eintracht Frankfurt & Darmstadt 98
    Veröffentlicht am 6. Dezember 2016 um 11:21

    +++ Rüffel für Rebic, Lob für Barkok +++ Eintracht-Trainingslager auf der Kippe +++ Eintracht überzeugt mit Stadion-Konzept +++ Bruchhagen beim HSV gehandelt +++ Hübner freut sich bereits auf Topspiel +++ Kraaz lobt Zusammenarbeit mit Kovac +++ Kovac fordert Videobeweis +++ […]

  • Unnötige Anrufe bei der 110
    Veröffentlicht am 6. Dezember 2016 um 11:14

    Betrunken die 110 wählen und die Polizei um eine Heimfahrt bitten? Keine Seltenheit in hessischen Einsatzleitstellen. Doch die teils banalen, teils absurden Anfragen können schwerwiegende Folgen für Andere haben. […]

EiMSIG MENÜ