Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

Einbruchschutz auf polizei-beratung.de

Einbruchschutz
www.polizei-beratung.de

Die Seite polizei-beratung.de befasst sich intensiv mit Vorschlägen zur Vorbeugung gegen Kriminalität und hält ausführliche Tipps zum Einbruchschutz bereit. Sie hält nicht nur Hintergrundinformation bereit, sondern zahlreiche „Regeln für ein sicheres Zuhause“. Darüber hinaus finden wir ein ganz ausführliches Medienangebot zum Thema, das für den privaten Download frei zur Verfügung steht.

Ungebetene Gäste

Ein immer noch verblüffender Fakt ist, dass wider Erwarten mindestens ein Drittel – wenn nicht sogar die Hälfte – aller Wohnungseinbrüche während des Tages begangen werden; das trifft in jedem Fall für Großstädte zu. Die Erklärung ist natürlich einfach: Einbrecher scheuen verständlicherweise die Entdeckung und bevorzugen die Abwesenheitszeiten der Bewohner. Während des Tages sind die meisten von uns auf der Arbeit, so dass die Wohnung leer ist. Diese Gefahrensituation verschlimmert sich übrigens noch in der dunklen Jahreszeit. Hier setzt die Dunkelheit vor der Heimkunft der Bewohner ein, so dass die Entdeckungsgefahr für Einsteiger weiter sinkt.

Einbruchschutz wirkt

Dass Einbruchschutz wirkt, zeigen die Zahlen. Negativ fallen der seit drei Jahren (Stand 2011) stetige Anstieg der Einbruchsdelikte sowie eine bedauerlich niedrige Aufklärungsquote von nur 16,2 Prozent auf – nicht einmal jeder sechste Einbrecher wird gefasst. Positiv aber schlägt zu Buche, dass die Anzahl der Einbruchsversuche um 40 Prozent zugenommen hat. Das ist ein starker Hinweis auf die Wirksamkeit von Sicherheitstechnik – denn nach fünf Minuten gibt der Einbrecher auf!(Downloadlink, Studie zur Wirksamkeit technischer Einbruchsprävention)

25 Regeln für ein sicheres Zuhause

Die 25 Regeln für ein sicheres Zuhause sollen uns helfen, den Bösewichten so ins Handwerk zu pfuschen, dass deren „Arbeit“ o.g. 5 Minuten übersteigt. Denn so steigt die Entdeckungsgefahr und der Einbrecher ergreift die Flucht. Diese Regeln umfassen auch sinnfällige Vorschläge „zum Nulltarif“ wie die Benutzung des Türspions, Wertsachen nicht sichtbar aufzubewahren und Schecks von den Scheckkarten getrennt aufzubewahren.

  • Fenster, Türen und Nebeneingänge sichern. Das Öffnen gut gesicherter Fenster etc. verursacht Lärm und erhöht die Entdeckungsgefahr
  • Eingangstür mit Zusatzschloss und Sperrbügel versehen
  • Rollos gegen Hochschieben sichern
  • Lichtschächte und Kellerfenster nicht vergessen
  • Seien Sie ein guter Nachbar und haben Sie auch ein Auge auf Verdächtige bei Ihrem Nachbarn.
  • Wertsachen nicht sichtbar herumliegen lassen
  • Wichtiges (Dokumente, Sammlungen, Gold, …) gehören in ein Schließfach
  • Wertgegenstandsliste anlegen

Außerdem gibt es genaue Anweisungen zum Sichern von Türen und Fenstern, die besondere Aufmerksamkeit verdienen, da sich die meisten Einbrecher über Balkontüren oder Fenster Zugang verschaffen. Übrigens: so sichern Sie sogar gekippte Fenster!

Über Zeljko Crepulja

Neueste Nachrichten

  • Buden auf Darmstädter Weihnachtsmarkt abgebrannt
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2016 um 20:32

    Auf dem gut besuchten Weihnachtsmarkt in Darmstadt sind mehrere Hütten abgebrannt. Eine Gasflasche war explodiert. Die Feuerwehr konnte nach eigenen Angaben eine Katastrophe verhindern. […]

  • Lilien vermeiden klares Bekenntnis zu Norbert Meier
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2016 um 20:10

    Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den Hamburger SV wackelt in Darmstadt der Stuhl von Trainer Norbert Meier. Präsident und Spieler vermeiden ein klares Bekenntnis. In Freiburg droht ein Schicksalsspiel. […]

EiMSIG MENÜ