Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

Studie: Smarthome-Produkte müssen sicher und einfach sein

Innerhalb der nächsten fünf Jahre werden sich Smarthome-Produkte fest etablieren. Da sind sich knapp die Hälfte der Befragten einer Online-Studie der Bluetooth Special Interest Group (SIG) sicher. Im Rahmen dieser Studie wurden im Januar 4000 Verbraucher aus Deutschland, den Vereinigten Staaten und Großbritannien befragt. Zwei Drittel der Befragten gehen davon aus, dass in den nächsten zehn Jahren jeder in einem automatisierten Haus leben wird.

Die Verbraucher mussten angeben, was für sie in einem Smarthome besonders wichtig ist. Mehr als die Hälfte wünscht sich eine einfache Bedienung und Einrichtung der Geräte, ebenso sind ein konkurrenzfähiger Preis und Datensicherheit für sie ausschlaggebende Argumente. Die Haussicherung sollte außerdem intuitiv und schnell per Tablet, PC oder Smartphone bedienbar sein. Die Studie legt nahe, dass Hersteller, die zukünftig einfache, sichere und günstige Produkte fertigen, die Nase vorne haben werden. Allerdings fürchten 67 Prozent Sicherheitslücken und sorgen sich darum, dass ihre Daten ungeschützt und gefährdet sein könnten.

Steuerung von Sicherheit, Heizung und Licht am Wichtigsten

heizkostenDie in den Medien vielbeachtete smarte Steuerung von Wasch- oder Kaffeemaschine ist den Nutzern noch nicht so wichtig, wie die Steuerung von Heizung und Thermostaten, intelligenter Beleuchtung sowie Sicherheits- und Überwachungssystemen. 66 Prozent der Befragten möchten Energie sparen und Nebenkosten senken, 73 Prozent möchten auf ihrem Smartphone alarmiert werden, wenn das Haussystem eine Gefahr erkennt.

EiMSIG Smarthome erfüllt Ansprüche der Nutzer

Das EiMSIG® smarthome ist die Weiterentwicklung des EiMSIG|HausDisplay®. Beide Alarmsysteme sind eine Eigenentwicklung aus dem Hause EiMSIG. Das Smarthome baut auf der Technik des 2007 entwickelten Hausdisplays auf, das von dem unabhängigen Prüfinstitut VdS zum wiederholten Male zertifiziert wurde.

Einfache Einrichtung und Bedienung

Einbau und Bedienung unserer Alarmanlagen entsprechen dem Wunsch des Verbrauchers nach Einfachheit. Die Bedienung der Zentrale des Smarthome erfolgtgekipptesfenster_einbrecher_sensor über ein Touchdisplay und ist absolut intuitiv und einfach – für alle Generationen! Die Sensoren, mit denen die Außenhaut des Hauses abgesichert wird, werden in die Rahmen von Fenstern und Türen geschraubt und über Funk mit der Zentrale verbunden. Sie melden schon den ersten Hebelversuch. Das Haus kann selbstverständlich auch per Tablet oder Smartphone gesteuert werden. Mit einem Blick auf Zentrale oder Smartphone sehen sie, welche Fenster gekippt, geöffnet oder geschlossen sind. Die EiMSIG Alarmanlagen sichern auch gekippte Fenster.

Hoher Sicherheitsstandard schützt Ihre Daten

Unsere Systeme arbeiten autark – per Funk und ohne Server. Ihre Daten bleiben im Haus und können auch nur von Ihnen ausgelesen werden. Möchten Sie Ihre Daten nachvollziehen, können Sie sie auf einen USB-Stick ziehen und an Ihrem Rechner auswerten. Eine Internetverbindung wird nur benötigt, um die App auch unterwegs nutzen zu können. Doch auch hier besteht ein hoher Sicherheitsstandard – die Verbindung zwischen Smartphone und der Haussicherung ist verschlüsselt. Die App kann alternativ auch nur im Lesemodus genutzt werden.

Sparen und sichern

Rollo, Licht und Heizung können beliebig kontrolliert und eingestellt werden – von überall her. Jeder kann entscheiden, wann die Rollos geöffnet oder geschlossen werden, das Licht an- oder ausgeht und die Heizung warm oder kalt bleibt. Es können zudem Schwellwerte für „zu heiß“ oder „zu kalt“ hinterlegt werden, damit beispielsweise die Rollos im Wintergarten bei zu hoher Temperatur herunterfahren oder umgekehrt nach oben. Wenn man in den Urlaub fährt, kann man die Bewegung von den Rollos und die Beleuchtung entsprechend planen, um das Haus belebt erscheinen zu lassen.

SMS und Anrufe, wenn Gefahr droht

In der Haussicherung können bis zu drei Nummern hinterlegt werden, an die im Ernstfall SMS geschickt oder Anrufe getätigt werden. Gibt es im Haus Rauchentwicklung, einen Wasserschaden oder einen Einbruchsversuch, werden die hinterlegten Nummern sofort alarmiert.

Unsere Alarmanlagen sind sicher und einfach. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr!

Über Corinna Klee

Neueste Nachrichten

  • Angriff auf Flüchtlingsprojekt in Frankfurt
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 14:51

    Das Café einer Frankfurter Flüchtlings-Unterstützergruppe ist verwüstet worden. Die Täter hinterließen offenbar ein Schreiben mit Drohungen gegen das Projekt. […]

  • Aktuelles von Eintracht Frankfurt & Darmstadt 98
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 13:44

    +++ Berndroth stellt um: Niemeyer als Innenverteidiger +++ Lob für Rebic +++ Kovac: Klare rote Karte für Abraham +++ Angeberwissen zu #SCFD98 +++ Oczipka: "Finde die rote Karte überzogen" +++ Eintracht-Remis gegen Hoffenheim +++ Eintracht mit Seferovic +++ […]

EiMSIG MENÜ