Logo Facebook Logo Twitter Logo Xing Logo YouTube Logo VdS Logo RSS

Was können die EiMSIG Alarmanlagen? Wichtige Fragen und Antworten – Teil 1

Wer sich für den Kauf einer Alarmanlage interessiert, hat viele Fragen. Das ist völlig normal, denn schließlich will man etwas Gutes kaufen, was auch einige Jahre hält und vor allem sicher und verlässlich schützt. Unser Credo ist es, nicht einfach nur eine Alarmanlage zu verkaufen. Wir möchten unsere Kunden individuell beraten – denn sie haben unterschiedliche Häuser, Wohnungen und Bedürfnisse. Und wir möchten für unsere Kunden auch danach da sein und ihnen für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung zu stehen. Dafür haben wir unsere Mitarbeiter vor Ort und ein bundesweites Netz von Vertriebspartnern, die unsere Produkte genauso gut kennen wie wir selbst. In unserer mehrteiligen Serie möchten wir zukünftig einige Fragen beantworten, die Kunden uns immer wieder stellen.


Nehme ich ein EiMSIG Hausdisplay oder das smarthome?


Das VdS-zertifizierte EiMSIG Hausdisplay und das smarthome sind von der technischen Funktionsweise her gleich. Beide funktionieren sensorgestützt und schützen die Außenhaut des Hauses. Die patentierten Fenstersensoren liegen in den Rahmen von Fenstern und Türen und reagieren, sobald ein Einbrecher versucht, die Fenster aufzuhebeln. Bei beiden Systemen wird im Einbruchsfall umgehend der Alarm ausgelöst, die Rollläden fahren herunter und das Licht im ganzen Haus geht an. Beide Systeme benachrichtigen hinterlegte Nummern. Auch im Brandfall reagieren beide Systeme genauso – mit dem Unterschied, dass die Rollläden in diesem Fall nach oben fahren und den Bewohnern den Fluchtweg frei machen.


Das smarthome als Weiterentwicklung des Hausdisplays hat viele weitere intelligente und komfortable Lösungen, die das Hausdisplay noch nicht hat. Die Anzeige auf dem Herzstück der Anlage, der Zentrale, ist beim smarthome detaillierter – der Nutzer kann beispielsweise farblich markiert den Fensterzustand jedes einzelnen Fensters sehen: Ist es gekippt (in gelb), geschlossen (in grün) oder geöffnet (in rot). Eimsig Smarthome Touchdisplay Auf der Zentrale des Hausdisplays wird lediglich angezeigt, dass ein Fenster gekippt, geöffnet oder geschlossen ist (ebenfalls in den Ampelfarben), aber nicht, welches. Das smarthome ist überdies bequem per App bedienbar, außerdem auf eine weitere Wohnung erweiterbar. Es verfügt über eine umfangreichere Licht- und Rollladensteuerung und viele weitere smarte Funktionen, die einem das Leben erheblich erleichtern. Dafür ist das Hausdisplay die etwas günstigere Alternative.


Wie funktioniert die Hausabsicherung mit gekippten Fenstern?


Beide EiMSIG Systeme sichern die Außenhaut des Hauses ab. Beim Einbau der Sensoren in die Fenster- und Türrahmen lernt man sie einzeln ein. Durch das Drücken des Lernknopfes im Sensor erlernt dieser die drei Fensterzustände offen, gekippt und geschlossen. In der Zentrale benennt man die einzelnen Fenster. Stellt man die Anlage nun scharf, kann man die Fenster sowohl schließen, als auch kippen – ohne, dass der Alarm ausgelöst wird. Die Kunden freuen sich besonders darüber, dass sie im Sommer nachts bei gekipptem Fenster und scharf geschalteter Anlage schlafen können. Außerdem können sich bei scharfgeschalteter Anlage alle frei im Haus bewegen, was besonders sinnvoll ist, wenn man Haustiere hat. Das macht den Unterschied zu einer Alarmanlage, die über Bewegungsmelder funktioniert.


Was passiert, wenn das Fenster eingeschlagen wird?


Das ist eine berechtigte Frage, weil die Sensoren nur reagieren, wenn das Fenster aufgehebelt wird. Das wiederum ist aber auch die gängige Methode der Einbrecher: Sie hebeln das Fenster mit einem kleinen Schraubenzieher in wenigen Sekunden auf und sind unbemerkt im Haus verschwunden.Eimsig Smarthome Touchdisplay Fast alle Einbrüche passieren auf diese Weise. Deswegen setzt der Einbruchschutz unserer Alarmanlagen auch am Fensterrahmen an. Ein Fenster einzuschlagen macht Lärm. Deswegen vermeidet der Einbrecher das nach Möglichkeit. Trotzdem kann es natürlich passieren. Deswegen ist ein Glasbruchmelder in unsere Anlagen integrierbar. Er wird beispielsweise im Innenraum gegenüber der Fensterfront angebracht und reagiert sofort, wenn Glas zerbricht – aber nur, wenn die Anlage scharfgestellt ist. Fällt einem tagsüber ein Glas herunter und die Anlage ist unscharf, passiert wird kein Alarm ausgelöst.


Weitere Fragen beantworten wir in den folgenden Wochen oder natürlich jederzeit persönlich unter 05603 / 50 19 69 704 oder über unser Kontaktformular.

Über Corinna Klee

Neueste Nachrichten

  • Angriff auf Flüchtlingsprojekt in Frankfurt
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 14:51

    Das Café einer Frankfurter Flüchtlings-Unterstützergruppe ist verwüstet worden. Die Täter hinterließen offenbar ein Schreiben mit Drohungen gegen das Projekt. […]

  • Aktuelles von Eintracht Frankfurt & Darmstadt 98
    Veröffentlicht am 10. Dezember 2016 um 13:44

    +++ Berndroth stellt um: Niemeyer als Innenverteidiger +++ Lob für Rebic +++ Kovac: Klare rote Karte für Abraham +++ Angeberwissen zu #SCFD98 +++ Oczipka: "Finde die rote Karte überzogen" +++ Eintracht-Remis gegen Hoffenheim +++ Eintracht mit Seferovic +++ […]

EiMSIG MENÜ