Smart Home-Studie: Verbraucher wünschen sich mehr Sicherheit und Datenschutz

92 Prozent aller Nutzer eines Smart Homes wünschen sich unabhängige Zertifikate und Siegel zur Sicherheit von Hackerangriffen. 89 Prozent begrüßen einen vom Hersteller garantierten Schutz vor solchen Angriffen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Neben der Sicherheit spielt auch ein vom Hersteller garantierter Datenschutz eine große Rolle. Dazu gehört zum Beispiel, dass smart home-Daten nur in Deutschland gespeichert werden. Smart Home-Interessierte entscheiden sich laut Studie beim Kauf für vertrauenswürdige Anbieter, die auch bei Einrichtung und Betrieb der Geräte unterstützen. Hier gehts zur Studie.

EiMSIG smart home: Garantierter Datenschutz und hohe Sicherheit 

Das EiMSIG smart home ist eine autarke Funkalarmanlage, die keine zwischengeschaltete Cloud und keinen Server benötigt. Die Daten werden ausschließlich lokal gespeichert und sind nur vom Nutzer und nicht von Dritten auslesbar. Auch der Hersteller selbst hat keinen Zugriff auf  die sensiblen Nutzerdaten. Der Funk ist verschlüsselt. Wird die Anlage per App über Smartphone oder Tablet gesteuert, ist diese Verbindung SSL/TLS-verschlüsselt. Weitere Informationen, eine persönliche Beratung und ein individuelles Angebot bekommen Sie hier.