EiMSIG smart home: Sichert Ihr Zuhause und schützt Ihre Daten

 

Das Thema Smart Home ist derzeit in aller Munde. Gerade auf der letzten IFA in Berlin waren Anbieter mit zahlreichen (teils verrückten) Smart Home-Angeboten vor Ort. Im Gegensatz zur IFA 2016 hat sich das Angebot an Smart Home-Produkten vermutlich verzehnfacht. Kein Wunder, dass der Kunde den Durchblick verliert und dem smarten Zuhause teilweise sogar ablehnend gegenüber steht. Die Marktsituation erschwert es noch, denn sie ist zu einem unübersichtlichen Durcheinander geworden. Nicht einmal die vermeintlich großen Hersteller setzen sich mit ihren Smart Home-Produkten durch. Manche werfen Ihre Fabrikate schon fast kostenlos auf den Markt, um sie überhaupt an den Mann zu bringen. Die größte Sorge des Kunden ist der Datenschutz. Viele Kunden haben Angst davor, zu einer gläsernen Person zu werden. Sie fürchten sich vor Angriffen auf ihre Privatsphäre, haben verständliche Sorge, dass ihre Daten ausgespäht werden. Das zeigt auch diese Studie.

 

Keine Cloud, kein Server, kein Datenklau

Das EiMSIG smartEiMSIG garantierter Datenschutz home ist eine Funkalarmanlage, mit deren Hilfe man das eigene Zuhause sichern, steuern und schützen kann – ohne Cloud oder zwischengeschalteten Server. Es funktioniert ganz einfach: In den Fensterrahmen versteckte Sensoren erkennen die Fensterzustände offen, geschlossen und gekippt. Die neueste Sensor-Generation überwacht außerdem die Glasflächen auf Erschütterungen. Per Funk werden alle Informationen verschlüsselt an die Zentrale übertragen. Sie können nur vom Nutzer selbst ausgelesen werden und werden in keiner Cloud und auf keinem Server zwischengespeichert. EiMSIG erhebt keinerlei Daten. Das Gleiche gilt für die Steuerung des Hauses via Alarmanlagen App. Mit der EiMSIG Remote-App erreicht der Nutzer seine Anlage direkt und ohne Umweg.
 

Einbruchschutz kombiniert mit smarten SteuerungsmöglichkNeu: EiMSIG Fenstersensor mit Glasüberwachung jetzt mit Apple HomeKit kompatibeleiten

Werden Fenster oder Türen aufgehebelt, registriert der Fenstersensor dies umgehend und meldet es an die smart home-Zentrale. Ein Alarm kann ausgelöst und/oder eine Rufnummer benachrichtigt werden. Zusätzlich zum Einbruchschutz lassen sich viele weitere Komponenten hinzufügen und entsprechend steuern: Lichtschalter, Steckdosen, Kameras, Türklingeln, Rauchmelder und vieles mehr. Ob sich der Nutzer auf den Einbruchschutz beschränken oder weitere Komponenten hinzufügen und steuern möchte, bleibt ihm überlassen.
 
Das EiMSIG smart home ist eine Weiterentwicklung des VdS-zertifizierten HausDisplays. In die Entwicklung des smart homes flossen zehn Jahre Erfahrung im Bereich Sicherheitstechnik und Alarmanlagen. EiMSIG steht für Produkte mit hoher Qualität und Wertigkeit, die vollständig in Deutschland gefertigt werden. Erfahren Sie mehr über unsere smarten Alarmanlagen.
 

Alarmanlagen für Ihr Haus – KfW-Basic Sicherheitspaket Made by EiMSIG

Beruhigt in den Urlaub fahren – mit dem EiMSIG smart home

EiMSIG TouchDisplay mit smart home - komfortablen  Fernsteuerung Ihrer Alarmanlage über die Remote-App und Ihr Smartphone oder Tablet

Mit EiMSIG TouchDisplay, sicher und beruhigt in Urlaub

Urlaub muss einfach sein – egal, ob man einen kurzen Städtetrip macht, in den Bergen wandern geht oder sich im Süden an den Strand legt. Was Sie sicherlich alle kennen: Die Zweifel, ob Zuhause auch alles in Ordnung ist. Sind die Fenster auch geschlossen, hat man alle elektrischen Geräte ausgeschaltet? Und wie sieht es mit dem Einbruchschutz aus – schließlich ist Urlaubszeit die Haupteinbruchszeit. Aber nicht bei Ihnen! Denn wer ein EiMSIG TouchDisplay mit smart home Steuerung besitzt, kann seinen Urlaub sorgenfrei verbringen. Sogar, bei anstehender Orkan- oder Sturmwarnung können Sie den Schaden immer noch verhindern, zum Beispiel die Rollläden herunter fahren!!! Das geht mit Ihrer Smartphone Remote-App: ganz einfach! EiMSIG macht’s möglich!

 

Ist das Fenster zu? Schneller Check mit der EiMSIG Remote-App

In der EiMSIG Remote-App sehen Sie auf einen Blick, ob alle Fenster geschlossen sind. Außerdem können Sie alle elektrischen Geräte anwählen und ausschalten. Und: Sind Überwachungskameras integriert, lässt sich immer mal wieder ein Blick in und auf die Immobilie werfen. So kann man sich stets rückversichern, dass Zuhause alles in Ordnung ist. Und nebenbei bequem Energie sparen.

 

Fernsteuerung und Fernüberwachung Ihrer Immobilie mit EiMSIG TouchDisplay mit smart home Funktionen

Sicherheitscheck von unterwegs mit EiMSIG TouchDisplay und Remote-App

Ist jemand zuhause? Ja, Ihr EiMSIG|TouchDisplay!

Was schreckt die Diebe am Meisten ab? Wenn jemand zuhause ist! Das EiMSIG|TouchDisplay mit komfortablen smart home Steuerung täuscht Ihre Anwesenheit vor. Sie können es so programmieren, dass Rollläden nach oben und nach unten fahren, Lichter an- und ausgehen. Zusätzlich können sie elektrische Geräte anschließen, wie beispielsweise ein Radio oder einen Fernseher. Sie können es aber auch willkürlich steuern – wenn Sie Bedenken haben oder auf Grund einer aktuellen Unwetter Warnung

 
   

Einbruchsversuch? Lassen Sie sich umgehend informieren!

Im Falle eines Einbruchsversuchs sendet Ihnen das smart home eine SMS oder ruft Sie an. Sie können dabei mehrere Nummern hinterlegen, auch die eines Wachdienstes beispielsweise, der dann umgehend weitere Maßnahmen ergreifen kann. Aber Ihr TouchDisplay mit smart home Fernsteuerung kann nicht nur das! Beim Einbruchsversuch lässt es eine laute Sirene ertönen, die Rollläden hinunterfahren und das Licht angehen. So wird der Einbrecher abgeschreckt und ausgesperrt.
 

 

Möchten auch Sie Ihr Zuhause während des Urlaubs in sicheren Händen wissen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt und erhalten Sie Ihr persönliches Angebot!

 

 

 

 

Kriminalstatistik 2016: Einbruchszahlen weiterhin hoch

Kriminalstatistik 2016

Einbruchzahlen weiterhin hoch

Bundesweit wurden von der Polizeilichen Kriminalstatistik im Jahre 2016 rund 151.000 Wohnungseinbruchdiebstähle registriert. Im Zeitraum der letzten fünf Jahre ist der Anteil der Wohnungseinbrüche um 30 Prozent gestiegen. Verantwortlich dafür sollen in erster Linie „reisende Banden“ aus Südost- und Osteuropa sein, die in Deutschland Einbrüche begehen und über die offenen Grenzen unbemerkt wieder verschwinden. Das lässt sich auch an der geringen Zahl der überhaupt aufgeklärten und verurteilten Verbrechen ablesen. Es gibt jedoch auch Positives zu vermelden.

Prognose für 2017: Wohnungseinbrüche werden weniger

Im Jahr 2017 rechnet das Land mit einem minimalen Rückgang der Wohnungseinbruchdiebstähle. Denn tatsächlich steigt auch die Anzahl der gescheiterten Einbruchsversuche – vielen Einbrecher misslingt der Einbruch aufgrund verbesserter Sicherheitsmaßnahmen der Bewohner. Das zeigt, dass sich sicherheitsbewusstes Verhalten und die Investition in verlässliche elektronische Sicherheitstechnik wie die EiMSIG® Alarmanlagen lohnt!

Fenster Einbruchschutz der Firma EiMSIG® – darauf ist Verlass!

Fenster sind die Schwachstelle Nummer eins im Gebäude. Die Firma EiMSIG® hat deswegen eine komfortable und innovative Alarmanlage entwickelt, die mittels Fenstersensoren Türen und Fenster absichert. Jede Tür und jedes Fenster wird mit einem patentierten EiMSIG® Fenstersensor im Rahmen versehen. Dieser erkennt drei Zustände – offen, geschlossen und gekippt und überwacht die Glasfläche zeitgleich auf Glasbruch.

Die modernen Funksensoren lassen sich in den Fensterrahmen aller Fabrikate problemlos und flexibel nachrüsten. Eine aufwendige Kabelverlegung ist nicht notwendig. Per Knopfdruck werden die einzelnen EiMSIG® Komponenten in die Hauszentrale eingelernt.

Durch das Kippen und Schließen des Fensters wird der Stößel (Drucksensor) eingestellt. Nach nur wenigen Handgriffen ist der EiMSIG® Fenster Einbruchschutz betriebsbereit.

Dem Nutzer stehen zwei Zentralen zur Verfügung, die als zentrale Einheit alle eingebauten Sensoren empfangen und koordinieren: Das Einsteigermodell EiMSIG | HausDisplay® sowie seine Weiterentwicklung, das EiMSIG smart home. Der Nutzer überblickt auf dem Display die Sicherheitssituation im ganzen Haus. Die unterschiedlichen Fensterzustände offen, geschlossen und gekippt werden farblich differenziert angezeigt. Ein daumengroßer Handsender ermöglicht die Aktivierung und Deaktivierung der Alarmanlage.

Schon beim Einbruchsversuch wird der Alarm ausgelöst. Eine Kette setzt sich in Gang: An die Anlage gekoppelte Rollläden schließen und das Licht im gesamten Haus geht an. Die Einbrecher werden durch das laute Ertönen der Außensirene in die Flucht geschlagen. Zudem informiert die Zentrale automatisch alle im System hinterlegten Rufnummern – das kann die persönliche Mobilfunknummer sein, die Nummer der Eltern oder die eines aufgeschalteten Wachdienstes.

Die Firma EiMSIG® garantiert Ihnen vollen Einbruchsschutz bei Glasbruch und gekippten Fenstern.

Mit dem EiMSIG® smart home alles im Blick

Urlaubszeit ist Einbruchszeit – schützen Sie sich jetzt! 

Es ist der Klassiker – sobald die Sommerferien beginnen und sich die Autobahnen zu den beliebtesten Urlaubsreisezielen füllen, steigen auch wieder die Einbruchszahlen. Denn oft bleiben Häuser und Wohnungen in dieser Zeit unbewacht, sodass die Täter einfach und unbemerkt zuschlagen können. Auch wenn die Bewohner während des Einbruchs gar nicht im Haus waren, fühlen sie sich in der Regel in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr wohl. Bei einem Einbruch erleiden sie nicht nur materiellen Schaden, sondern haben oft mit langwierigen psychischen Problemen zu kämpfen.

Sicherheit trifft Komfort

Die Firma EiMSIG® nutzte die Erfahrung von drei Generationen im Bereich Fensterbau, um eine innovative und komfortable Alarmanlage, die mittels Fenstersensoren Türen, Fenster und Garagentore absichert, auf den Markt zu bringen. Das Alleinstellungsmerkmal: Sie erkennt offene, geschlossene und gekippte Fenster und überwacht die Glasflächen zeitgleich auf Glasbruch.

2014 wurde das intelligente smart home System entwickelt, das sich auch über die EiMSIG® Remote-App für iOS, Android und Windows Phone steuern lässt. Der Nutzer kann auf der Remote-App sehen, ob Fenster oder Türen offen, gekippt oder geschlossen sind.

EiMSIG® smart home ermöglicht die Steuerung von Licht, Heizkörpern, elektronischen Geräten, Rollläden und integrierten Kameras. Auch Rauch- und Wassermelder sind in das System integrierbar. Die Sensoren können mittels EnOcean Gateway mit KNX-Schnittstelle vielfältig eingesetzt werden. Zudem wird die Funktionalität der Anlage durch ein regelmäßig gesendetes Alive-Signal an die Zentrale gewährleistet. Die Übertragung und Verschlüsselung der Daten verläuft in Echtzeit (EnOcean Funkstandard). Die Anlage ist jederzeit nachrüstbar und kabellos installierbar.

Mit der EiMSIG-App sorgenfrei in den Urlaub

Dank der Remote-App, mit der das EiMSIG® smart home gesteuert werden kann, ist Ihnen eine erholsame und sorgenfreie Urlaubszeit garantiert. Über die App können diverse Bewegungen – Lichter ein- und ausschalten, Rollläden herauf- und hinabfahren – im Haus geplant werden, die den Einbrecher möglicherweise daran hindern, einen Einbruch zu planen oder durchzuführen.

Seit zehn Jahren arbeitet die Firma EiMSIG® kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und lässt Erfahrungen und Kundenwünsche in die Entwicklung miteinfließen.

Genießen Sie einen hohen Sicherheitsstandard im Urlaub mit EiMSIG® smart home

EiMSIG-App ab jetzt für Android erhältlich

Viele User atmen auf: Die langersehnte EiMSIG App ist nun endlich auch für Android verfügbar. Mit dieser App können die Nutzer ganz bequem ihr EiMSIG smarthome-System koppeln und ihre Immobilie über das Smartphone bequem und benutzerfreundlich steuern und überwachen. Auf der App können die Bewohner die Zustände ihrer Fenster und Türen überwachen und sehen anhand der Ampelfarben auf einen Blick, ob sie offen (rot), geschlossen (gelb) oder gekippt (grün) sind. In einem bald erfolgenden Update können die Nutzer dann in der Detailansicht jedes einzelne Fenster und jede Tür sehen und anwählen. Die Alarmanlage kann per Smartphone von unterwegs und von zuhause aus aktiviert und deaktiviert werden. Die Voraussetzung dafür ist eine Internet- bzw. WLAN-Verbindung. (mehr …)

Das EiMSIG smarthome: Verlässlich und sicher

Das EiMSIG® smarthome ist für die ganze Familie einfach bedienbar und schützt trotzdem verlässlich vor Einbrechern. Und nicht nur das: Es verfügt über viele komfortable und praktische Elemente. (mehr …)

Smart Home: Schere zwischen Kundenwunsch und Angebot

Die Angebote von Smart Home-Herstellern und die reellen Kundenwünsche liegen relativ weit auseinander, so das Ergebnis einer Studie. Das könnte der Grund dafür sein, dass sich solche Systeme noch nicht flächendeckend etabliert haben. Die Anbieter würden sich in erster Linie auf Energieeffizienz und Komfort spezialisieren, so die Studie. Für die Nutzer sei aber Sicherheit mit der wichtigste Faktor. Außerdem bevorzugten sie Geräte, die durch eine vernetzte Technik mehr als eine Funktion haben, wie beispielsweise Sensoren am Fenster, die die Heizung ausschalten, wenn es zu warm wird und zugleich als Einbruchsalarm fungieren. Der Verbraucher ist eher bereit, Geld für solche smarten Systeme auszugeben. Viele Produkte erscheinen ihm jedoch als zu kompliziert. Was dem Markt fehlt, so ein Ergebnis der Studie, sind funktionsfähige und einfach zu bedienende Systeme. Fast alle befragten Mieter würden sich außerdem eine Smart Home – Lösung, die vom Vermieter angeboten wird, wünschen. (mehr …)